Main /

Postscript-Drucker (Lexmark C522) unter Linux

Allgemein

Knowledge Base

Virtualisierung Emulation

Technik und Wissen

Community

Privat

%center%[[http://validator.w3.org/check?uri=referer|http://www.w3.org/Icons/valid-xhtml10.png]]%%

Postscript-Drucker (Lexmark C522) unter Linux

Einrichtung eines Postscript-Druckers unter Linux

In diesem Beispiel handelt es sich um den Netzwerk-Farblaser Lexmark C522, der unter Gentoo-Linux seinen Dienst verrichten soll. Da Unix-Systeme von Haus aus gut mit PS-Druckern zurechtkommen, ist die Installation sehr einfach.

Installation

Dazu muß man root sein:

# emerge cups
# /etc/init.d/cupsd start
# rc-update add cupsd default

Konfiguration

  • Browser aufreissen auf http://localhost:631, darin neuen Printer hinzufügen, Als Device-Uri lpd://<ip-adresse>, Druckmethode ist raw
  • Testseite-Drucken, solte funktionieren.

Tipps

  • Um mehrere Seiten auf eine zu drucken kann man statt lpr das Programm kprinter verwenden. Einfach in der X-Applikation aus der gedruckt werden soll die Druckerbefehlszeile modifizieren: Statt lpr einfach kprinter setzen. kprinter Erlaubt in den Einstellungen auch zwei oder vier Seiten auf ein Blatt Papier zu drucken.

Siehe auch

Frische Änderungen (All) | Edit SideBar Zuletzt geändert am 09.09.2006 13:16 Uhr Seite Bearbeiten | Seitenhistorie
Powered by PmWiki